Menü

Der besondere Film

Unser Filmkunstfenster in der Camera am Holzberg


Spielzeiten

Montag

14.01.

Mittwoch

23.01.

20.15 Uhr 18.00 Uhr

Inhalt:

Astrid will sich nichts vorschreiben lassen und hat ihren eigenen Kopf. Das demonstriert sie in der Schule und zu Hause gegenüber ihren Geschwistern und Eltern und später im Job. Sie beginnt ein Praktikum bei einer Zeitung und verliebt sich in ihren viel älteren Chef, einen Familienvater. Sie wird schwanger, gibt ihr Baby schweren Herzens in Pflege, will den kleinen Jungen aber wieder zurück, als sie ihr Leben gerade so eben selbst finanzieren kann. Schönes, unaufdringliches Kostümdrama und Biopic der preisgekrönten dänischen Filmemacherin Pernille Fischer Christensen, das die Jugend der später weltberühmten schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren beschreibt und das Porträt einer modernen Frau zeichnet, die für ihre Unabhängigkeit brachte. In der von Alba August gespielten Titelheldin blitzt auch immer wieder der Humor und Kämpfergeist von Lindgrens Heldin Pippi Langstrumpf auf. Die deutsche Koproduktion wurde in Chicago mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Quelle: Blickpunkt Film


Spielzeiten

Montag

28.01.

Mittwoch

06.02.

20.15 Uhr

18.00 Uhr

Inhalt:

Der junge Aja lebt als Straßenkünstler in Mumbai. Als seine Mutter stirbt, beschließt er nach Paris zu gehen, ein Traum seiner Mutter. Dort trifft er die bezaubernde Amerikanerin Marie, in die er sich auf Anhieb verliebt. Da er noch keine Bleibe hat, beschließt er im Einrichtungshaus zu übernachten und gerät im Kleiderschrank gemeinsam mit einigen Flüchtlingen auf eine absurde Reise dem gleichnamigen Roman von Romain Puértolas.

Märchenhaftes Feel-Good-Abenteuer nach dem gpopulären Roman von Romain Puértolas, das eine beschwingte Romanze ebenso erzählt wie die Flüchtlingsthematik aufgreift. Regisseur Ken Scott hatte bereits mit "Starbuck" eine sehr spezielle Familiengeschichte komödiantisch erzählt und tut es auch hier mit einem sympathischen, internationalen Ensemble, bestehend aus dem Tamilkinostar Danush, dem aus Somalia stammenden Barkhad Abdi sowie Bérénice Bejo und Erin Moriarty.

Quelle: Blickpunkt:Film


Spielzeiten

Montag

11.02.

Mittwoch

20.02.

20.15 Uhr 18.00 Uhr

Inhalt:

Joe Castleman (Jonathan Pryce) hat es endlich geschafft: Ein Anruf am frühen Morgen beinhalt die freudige Nachricht, dass er den Literaturnobelpreis bekommen wird. Gemeinsam mit seiner Frau Joan (Glenn Close) feiert er erst einmal ausgelassen, bevor Freunde und Familie informiert werden. Bald geht es gemeinsam zur Preisverleihung nach Stockholm, wobei sie noch von ihrem Sohn David (Max Irons) und dem Autor Nathaniel Bone (Christian Slater) begleitet werden, der unbedingt eine Biografie über Castleman schreiben will. Doch während der Reise zeigen sich die Risse in der Familie, vor allem, als Joe der Presse erklärt, dass seine Frau, die selbst einst Ambitionen hat, keine Autorin sei und sie sich fragt, ob es diese Ehe wert war, dass sie sich selbst das ganze Leben hintenangestellt hat…


Spielzeiten

Montag

25.02.

Mittwoch

06.03.

20.15 Uhr 18.00 Uhr

Inhalt:

Der junge Kleinkriminelle Denis bricht in eine abgelegene Villa ein, um seine Schulden zu begleichen. Doch der Besitzer ist vor Ort und nicht wie angekündigt im Krankenhaus. Dann taucht auch noch dessen Enkelin auf, eine Polizistin, die ihn für den Pfleger ihres Opas hält. Der ist nach einem Schlaganfall zwar gelähmt und kann nicht sprechen, weiß aber im Gegensatz zu seiner Enkelin genau, was Denis im Schilde führt. Extremer Schneefall zwingt die drei in der Villa zu bleiben.

Komödie nach einem Drehbuch des Autors der preisgekrönten Comedy "Magda macht das schon" Christof Ritter, mit der der im Kino mit Family-Entertainment erfolgreiche Wolfgang Groos auch ein erwachsenes Publikum im Blick hat, das er bereits mit "Pastewka" amüsierte. Mit Heiner Lauterbach, Sonja Gerhardt und Emilio Sakraya gewann er Publikumslieblinge für die Hauptrollen in der deutsch-österreichischen Produktion.

Quelle: Blickpunkt:Film


Spielzeiten

Montag

11.03.

Mittwoch

20.03.

20.15 Uhr 18.00 Uhr

Inhalt:

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein. Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft. Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist. So müssen sie ihre Reise nach dem Negro Motorist Green Book planen, einem Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Unterkünfte und Restaurants auflistet, die auch schwarze Gäste bedienen.